Krimi  

Patricia Cornwall

 

Defekt. Ein Kay-Scarpetta-Roman

 

 

 

München: Hoffmann und Campe 2006

413 S., geb. m. Schutzumschlag

 

 

ISBN: 978-3-455-40011-3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23,00 Euro

 
Psychopath auf dem Kreuzzug

 

"Es ist für mich sehr wichtig, in der Welt zu leben, über die ich schreibe. Wenn einer meiner Charaktere etwas tun oder wissen soll, möchte ich das gleiche", weshalb die frühere Polizeireporterin und Gerichtsmedizinerin Patricia Cornwall ihre Protagonistinen denn auch im Gerichtsmedizinermilieu agieren lässt.

 

 

Mit Kay Scarpetta schuf Cornwall bereits 1990 eine Heldin, die mittlerweile in 14 Büchern ihre komplizierten Fälle aufgeklärt hat. Wieder an ihrer Seite ihre Nichte Lucy, eine ehemalige Geheimagentin, der mürrische Sonderermittler Pete Marino und ihr Freund, der Psychologe Benton Wesley. Diesmal geht es um einen psychopathischen Mörder, der sich die "Hand Gottes" (engl. "Hand of God") nennt. Der Serienkiller "HoG" entführt und tötet scheinbar wahllos Menschen, eine blutige Spur hinterlassend. Das Muster der Morde ist bekannt, aber der dafür Verantwortliche sitzt bereits seit Jahren in Haft und nimmt gerade an einer psychologischen Studie. Ein Trittbrettfahrer? – Doch Scarpetta hat auch private und berufliche Probleme: Sie erfährt, dass Lucy einen Gehirntumor hat und irgend jemand sabotiert ihre Arbeit bei der "National Forensic Academy".

Wie es Scarpetta schließlich gelingt, den Mörder zu überführen, beschreibt die Autorin gekonnt spannend und äußerst kurzweilig – einzig: Die Beschreibungen der Gewaltszenen bedürfen einer gewissen Nervenstärke.

 

 

Style, Heft 1 / 2007, S. 100