Fotografie  

Dian Hanson / Eric Kroll (Hg.)

 

The New Erotic Photography

 

(Text in Englisch, Deutsch und  Französisch)

 

 

 

Köln: Taschen 2007

608 S., Geb. mit Schutzumschlag

 

 

 

ISBN 978-3-8228-4924-8

 

 

 

 

 

 

 

 

39,99 Euro

 
Gratwanderung zwischen Pornografie und Erotik

 

Die Diskussion um die Frage, was einen künstlerischen Akt von reiner Pornografie unterscheidet, ist so alt, wie die Nacktaufnahme selbst. Was für die einen Kunst, ist für andere Schmutz und Schund!

 

82 KünstlerInnen aus 14 Ländern zeigen in Wort und Bild ihre Sicht der weiblichen Erotik. Ein A bis Z der erotischen Fotografie der Gegenwart: Von Robert Adler und Guido Argentini über Bob Carlos Clarke, Susan Egan, Florian Lohmann, Beatrice Neumann und Missy Suicide bis hin zu Chip Willis reicht die Palette der vertretenen FotografInnen. Auf eindrucksvolle Weise verdeutlichen ihre Arbeiten, wie verschieden die Sichtweise auf die Erotik sein kann und wie viele FotografInnen sich persönlich damit auseinandersetzen, dass ihre Kunst oftmals als Pornografie diffamiert wird. Doch: "Erotik geht bis hart an die Grenze, Pornografie überschreitet sie" (Marc Baptiste).

Es sind keine Körperlandschaften, die präsentiert werden, keine auf Ausdruckslosigkeit gestylten Modells, keine Produkte von Ausleuchtung und nachträglicher Retuschierung, sondern offene und ungeheuer vitale, fast persönliche Bilder, in der der Betrachter sowohl die gezeigten Körper als auch die Gesichter wahrnehmen kann. Gerade der Ausdruck, die Mimik der gezeigten Modelle übt vielfach eine besondere Anziehungskraft der Bilder aus. Und nicht zuletzt dokumentiert die Auswahl wieder einmal den großen Einfluss, den die Arbeit Helmut Newtons auf die FotografInnen genommen hat.

Insgesamt eine gelungene Gratwanderung, die in keiner Aufnahme ins Obszöne abgleitet, sondern jeder Zeit auf der ästhetischen Grundhaltung der Herausgeber bleibt: "Erotische Fotographie im besten Sinne sollte die kleinen Unvollkommenheiten, die das Einzigartige und Denkwürdige einer Frau ausmachen, preisgeben und etwas bieten, was den Betrachter anzurühren vermag".

 

 

Menstyle, Heft 1 / 2007, S.102