A. J. Jacobs

Britannica & ich

Von einem der auszog, der klügste Mensch der Welt zu werden

 

Berlin: Paul List Verlag 2006

 

427 S. - Hardcover mit Schutzumschlag

 

ISBN 3-471-79513-8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19,95 Euro

 
Wissen ist Macht
 

Sie ist das am längsten existierende Nachschlagewerk, besteht aus 32 edel eingebundenen Bänden und verzeichnet seit 1768 über 44. Millionen Wörter in 65.000 Artikel: Die Encyclopaedia Britannica.

 

Wie verrückt muss man/frau sein, dieses Mammutwerk in seiner Gänze lesen zu wollen. Der amerikanische Journalist Jacobs, der außer einer »Kotztütensammlung« noch nie etwas in seinem Leben zustande gebracht hat, will der klügste Mann der Welt werden und bestellt die Prachtausgabe für 1.400 US-Dollars, um während der nächsten 15 Monate Band für Band durchzuarbeiten und ein Buch darüber schreiben.

Nun, das kann nur eine ebenso langweilige Sache sein, wie das Zählen von Autos am Straßenrand. Doch hier irrt der Betrachter: Wie ironisch Jacobs mit dem Medium Wissen umgeht, ist einzigartig. Gemäß der alphabetischen Anordnung, die auch durch die deutsche Übersetzung nicht durchbrochen wird, kommentiert er seine Arbeitsfortschritte Schritt für Schritt – oder Eintrag um Eintrag. Und dies auf eine amüsante, ja witzig-freche Weise: Persönliche Erlebnisse, freie Assoziationen und Reaktionen der Umwelt verbindet Jacobs zu kleinen Kapiteln, die zwischen Sachbuchtext und Autobiografie changieren. So trifft der Leser auf Absurditäten des Lebens, skurile Situationen und manch Erschreckendes. Jacobs Anspruch: »Ich möchte all diese Wissensscherben einsammeln und wieder zusammensetzen.« provoziert als Reaktion seiner Freunde: »Hoffentlich bis du bald bei ›H‹ wie ›Halt die Klappe‹. Wenn doch alle Eintragungen in Lexika nur so gut zu lesen wären!

 

Style, Heft 4 / 2006, S. 96