Bastian Sick

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache

 

Köln: Kiepenheuer & Witsch 2004

 

240 S. - Paperback

 

ISBN: 3-462-03448-0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8,90 Euro

 
Deutsche Sprache – schwere Sprache
 
Schon lange stehen wir mit der richtigen Verwendung von Genitiv und Dativ auf dem Kriegsfuß, und so manche frühmorgentliche Diskussion drehte sich um die Frage, ob man nun „das Nutella“ oder „die Nutella“ gereicht bekommen will. Unter dem Titel „Zwiebelfisch“ veröffentlicht der „Sprachpfleger-Kolumnist“ Bastian Sick (www.spiegel.de/zwiebelfisch) nun schon seit mehr als einem Jahr Rat-schläge zum richtigen Gebrauch der deutschen Sprache und macht – hinreißend witzig – auf Stilblüten aufmerksam, die uns im tagtäglichen Leben durch alle gesellschaftlichen Schichten hindurch begegnen. 48 dieser „Ziebelfisch-Kolumnen“ und „Dass kleine Abc des Zwiebelfischs“ sind nun bei KIWI in einer preiswerten Taschenbuchausgabe erschienen. Dass Sick, der Geschichte und Romanistik studiert hat, dabei nicht oberlehrerhaft den Finger hebt, sondern humoristisch die schaurigen, traurigen, unsäglichen, unerträglichen, abgehobenen und verschrobenen Erscheinungen der deutschen Sprachkultur unter die Lupe und aufs Korn nimmt, ist eines der großen Verdienste diese Buches.
Tiefen und Untiefen der deutschen Sprache und Grammatik werden so mitreißend und witzig präsentiert, dass die „Zwiebelfisch“-Anhängerschar wöchentlich größer wird. Sick reiht keine trockenen Grammatikregeln aneinander, sondern versteckt sie in amüsanten Ge-schichten und klugen Betrachtungen: Die falsche Verwendung von Fremdwörtern in der Werbung, die Sucht nach Synonymen oder die Geschichte vom „Rotkäppchen und dem Wes-Wolf“.
 

Style, Heft 1 / 2005, S.  99